Almas Irlandreise - Danksagung und kleiner Reisebricht

Ein Beitrag von Hexe Steffi
10 October 2019

Almas spannende Irlandreise liegt ja schon ein Weilchen zurück. 

Für alle, die unsere liebe Alma durch den Kauf einer Amla-Seife oder durch eine Spende Anfang des Jahres unterstützt haben, ist diese Danksagung gedacht.

"Bevor ich kurz von meiner Irlandreise berichte, möchte ich mich auf diesem Wege bei allen herzlich bedanken, die mir diese Reise ermöglicht haben. Während meiner zweiwöchigen Rundreise habe ich neben den größten Städten auch wunderbare Landschaften gesehen.

Dabei führte mich mein Weg von Dublin über Cork, Limerick und Tipperary sowie Lisdoonvarna und Galway wieder zurück zum Ausgangspunkt Dublin. Auch ein Tagesausflug nach Nordirland zählte zu den Höhepunkten, ebenso die Tage in der Burren Gegend, die mit ihrer besonderen Ausstrahlung beeindruckte.

Besonders begeisterte mich Fanore Beach, ein Strand in einer unglaublichen Kulisse.

Abschließend kann ich sagen, dass es eine bereichernde Erfahrung war, Irland zu bereisen und ich sehr, sehr dankbar dafür bin, dass ich diese Möglichkeit erhalten habe.

Aber da Bilder mehr als tausend Worte sagen, beende ich hiermit meine Ausführungen über die “Grüne Insel” und überlasse euch den Fotos und dem folgenden Gedicht, die Irland meiner Meinung nach weitaus besser beschreiben, als ich es könnte."

All day I hear the noise of waters
Making moan,
Sad as the sea-bird is when, going
Forth alone,
He hears the winds cry to the water's
Monotone.

The grey winds, the cold winds are blowing
Where I go.
I hear the noise of many waters
Far below.
All day, all night, I hear them flowing
To and fro.

(James Joyce - 2 February 1882 – 13 January 1941 / Dublin / Ireland)

 

Mehr Bilder gibt es auf facebook zu sehen.

Hier ist der LINK dazu:

https://www.facebook.com/SteffisHexenkueche/

Und so begann alles Anfang 2019:

https://www.steffis-hexenkueche.com/blog/almas-amla-seife-und-ihre-reise-nach-irland